Vom 11.07. bis einschließlich 22.07.2022 machen wir URLAUB und freuen uns auf etwas freie Zeit mit unseren Kindern. Die Produktion läuft weiter, aber als Familienbetrieb RUHT währenddessen der Versand, Bestellungen sind in dieser Zeit NICHT möglich. Bereits eingegangene Bestellungen werden natürlich bearbeitet. Ab dem 23.7. sind wir wieder mit voller Kraft für Sie da! Wir danken für Ihr Verständnis! Die Eilings

Bio Lichtkornroggen (ganzes Korn)

2,89 €*

Inhalt: 1 Kilogramm

Verfügbar, Lieferzeit 7-10 Werktage

Verpackungsgröße

Lichtkornroggen® zum selber mahlen

  • Bioland/Naturland Qualität von Bio-Höfen aus der Region
  • 100 % Transparenz :mit Herkunftsangabe des Bio-Hofes, der den Roggen angebaut hat
  • Roggensorte mit hellem Korn für lockere Brote mit angenehm milden, bekömmlichen Geschmack
  • hoher Anteil an B-Vitaminen und Nährstoffen
Produktinformationen "Bio Lichtkornroggen (ganzes Korn)"
Bio Lichtkornroggen® aus der Bio-Mühle – mit Herkunfts-Nachweis
Der Name Lichtkornroggen® weckt Gedanken an ein sanft wogendes Getreidefeld in der Sonne. Hinter dem wunderschönen Namen stehen 10 Jahre biologisch-dynamische Züchtungsbemühungen. Erst 2011 wurde diesem Getreide die Zulassung als Erhaltungssorte erteilt. Mit dem Lichtkornroggen® wurde wieder eine Roggensorte mit hellem Korn exklusiv für den ökologischen Landbau verfügbar gemacht. Dabei waren Roggensorten mit hellen Körnern waren in Mitteleuropa früher häufiger anzutreffen. Mit Beginn der neuzeitlichen Roggenzüchtung wurden aber die grau-grünen Kornfarben bevorzugt und verdrängten die hellkörnigen Sorten.

Wir beziehen unseren Bio Lichtkornroggen® vom Biolandhof Iburgshof in Belm. Der Lichtkornroggen® aus biologischem Anbau wird in unserer Mühle zu Premium-Mehl ausgemahlen.
Wie andere Roggensorten ist der Lichtkornroggen sehr gesund, hat einen hohen Anteil an B-Vitaminen und Nährstoffen, die enthaltenen Ballaststoffe regen die Verdauung an und senken einen zu hohen Cholesterinspiegel.
Die Verarbeitung der  Brotteige aus Lichtkornroggenmehl ist wie bei allen Roggenteigen schwieriger, da das Roggeneiweiß keinen Kleber ausbildet, wie es bei Weizen der Fall ist. Auch Lichtkornroggen® benötigt daher immer Säure (Sauerteig), um backfähig zu sein.