Nachhaltigkeit

Eine emissionsärmere Umwelt fängt, nach unserem Verständnis, bei uns selber an. Und dies hinterfragen wir bei all unseren Arbeitsabläufen.Auch bei unseren Lieferanten und Geschäftspartnern achten wir auf einen verantwortungsvollen Beschaffungsprozess und eine ebensolche Produktion.

Unser “ökologischer Fußabdruck”

Wir sind stets bemüht, unseren ökologischen Fußabdruck so klein wie möglich zu halten.

Für uns als Mühle bedeutet das konkret:

  • wir arbeiten mit 100 % Ökostrom, größtenteils aus eigenen Erzeugung durch Wasserkraft der Möhne
  •  Investitionen tätigen wir stets im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Verbesserung der Energieeffizienz
  •  möglichst kurze Transportwege des Getreides in die Mühle durch regionale Lieferanten,
  •  möglichst regionale Vermarktung,
  •  bei der Auslieferung vorrausschauend planen z.B. Mehl im Silowagen ausliefern, Getreide auf dem Rückweg laden und mitbringen
  •  möglichst vollständige Verwertung des Getreides (z.B. Verwertung der Kleie im Futterwerk, wenig Ausschuss durch gezieltes Aussortieren durch Einsatz eines Farbsortierers)
  • unsere Website wird mit 100 % Ökostrom gehostet
  •  Verpackungen gering halten durch lose Verladung oder eben auch bei der Verpackung keine Kompromisse eingehen…

 

 

…denn das Thema Nachhaltigkeit liegt uns auch im Bezug auf unsere Verpackung und den Versand am Herzen.

Bis auf unser Nähgarn sind all unsere Verpackungsmaterialien zu 100 % aus natürlichen (Recycle-)Materialien und biologisch abbaubar.
Unsere Papiertüten können Sie über den Papiermüll entsorgen. Ja, auch unsere 1 kg Papiertüte mit innerliegender weisser Pergaminschicht!Oft wird diese für eine Kunststoffschicht gehalten. Dies entspräche natürlich nicht unserem Verständnis von Nachhaltigkeit… Es ist lediglich eine Pergaminpapierschicht, aber fein gewalzt für eine glatte Oberfläche.Diese Schicht schützt das Produkt noch einmal zusätzlich.
Unsere Produktetiketten können, wie vom Hersteller bescheingt, ebenfalls im Papiermüll entsorgt werden.
Unsere Versandkartons bestehen aus 100 % Recyclepapier, können im Papiermüll entsorgt werden.
Als Füllmaterial benutzen wir lediglich Recyclepapier. Wir haben uns gegen sog. Bio “Verpackungschips entschieden, denn obwohl biologisch abbaubar, brauchen sie bis zu hierzu 60 Monate…
Unsere Klarsichtbeutel bestehen aus Zellulosefolie. Diese wird aus Holzfasern hergestellt. Sie können diese Beutel sorgenfrei  in der Biotonne entsorgen.Möglich ist die Entsorgung auch über den “gelben Sack”. Diese Biofolie verbrennt Co2 neutral. Wir bitten nur darum, die Folie nicht auf dem hauseigenen Kompost zu entsorgen. Für den Verrottungsprozess wird nämlich Wärme benötigt, die auf dem Komposthaufen aber nicht erreicht werden kann.
Die Verschlussclips bestehen aus Papier mit einer innenliegenden Drahteinlage, momentan die einzig wirklich ökologische Alternative.Der biologische Abbauprozess läuft folgendermaßen ab: Das Papier nimmt Feuchtigkeit auf und zersetzt sich in seine Zellulosefasern, während der Draht rostet und zu einen Eisensalz wird, das den Boden anreichert, statt ihn zu verunreinigen…Entsorgen können Sie den Draht daher in der Biotonne.
Bei all unseren Printmedien achten wir auf Recyclepapiere und eine Co2 neutrale Herstellung.
Einzig unser Nähgarn bereitet uns noch etwas Sorgen. Auch hier wollten wir auf 100 % Biobaumwolle umstellen. In unseren Tests konnte es aber leider nicht überzeugen, da es in der Nähmaschine riss und keine sicheren Nähte erzeugte. Wir bleiben auf der Suche…
Unsere Trockensauerteige müssen wir leider in Vakuumbeuteln liefern, da der Sauerteig hydroskopisch (feuchtigkeitanziehend) ist.

Wir versenden mit DPD. Vielen Kunden unbekannt: DPD hat sich mit dem co2 neutralen Versand “Total Zero” als Paketdienstleister verpflichtet, jedes Paket klimaneutral zu transporttieren, ohne zusätzliche Kosten!