Gärkörbchen aus Holzschliff lang

12,99 €*

Inhalt: 1 Stück

Nicht mehr verfügbar

Oberfläche
Größe
Gärkorbchen Holzschliff aus unbehandeltem Fichtenholz, Höhe 7 cm
  •  Naturprodukt, frei von jeglichen chemischen Zusätzen
  • hergestellt in Deutschland aus nachhaltiger Forstwirtschaft
  • bessere Feuchtigkeitsaufnahme der Form erleichtert Gare
  • optimale Speicherung der Teigtemperatur während der Gare
  • leichte Reinigung
  • ausschliesslich zum Brotteiggären, NICHT zum Backen geeignet!
PDF-Downloads:
Produktinformationen "Gärkörbchen aus Holzschliff lang"
Neben unseren traditionellen Peddigrohr Gärkörben bieten wir auch Gärkörbchen aus Holzschliff an, die sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit unter den (Hobby-)bäcker/innen erfreuen.

Unser deutscher Lieferant fertigt Formen aus Holzschliff bereits seit 1920. Holzschliff ist ein Naturprodukt aus frischem Fichtenholz, welcher frei von jeglichen chemischen Zusätzen ist und auf rein physikalischem Wege hergestellt wird.

Die aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammenden, frischen Baumstämme werden dabei unter Wasserzufuhr an rotierende Steinwalzen gepresst. Die Holzstruktur wird dadurch aufgebrochen und es entsteht ein Fasermaterial aus aneinander gelagerten Molekülen aus Cellulose. Alle anderen Holzbestandteile, wie z.B. das Lignin, welches einen natürlichen Holzklebstoff darstellt, bleiben dabei erhalten.

Sie erkennen dies eventuell an leichten gelb-bräunlichen Verfärbungen der Form, da Lignin verantwortlich für das Vergilben durch Wärme während der Trocknung oder auch das Sonnenlicht ist. Diese Gelbfärbung ist somit kein Mangel sondern Beleg für den naturbelassenen Zustand des eingesetzten Holzschliffs.

Aus dem Holzschliff wird mittels Wasser ein Faserbrei hergestellt, welcher dann in der jeweiligen Brotform gepresst wird. Unter starkem Druck wird das Wasser hierbei aus dem im Presswerkzeug befindlichen Faserbrei gedrückt und es entsteht damit die frische Brotform aus dem verdichteten Fasermaterial.

Während der sich anschließenden Trocknung vernetzen und verknoten sich die Cellulosefasern und geben damit der Form ihr mechanische Stabilität. Nach der Trocknung werden die groben Ränder der Formen noch verschliffen und es erfolgt eine Qualitätskontrolle.

Bitte beachten Sie, dass die Brotgärformen auf keinen Fall zum Backen des Brotes genutzt werden, sie sind nur für die Gärung des Teiges zu benutzen!!

Hinweise zur Anwendung:

Der Gärkorb ist ohne große Vorbehandlung sofort einsatzbereit. Eventuell bürsten Sie diesen nochmals kurz aus und bestäuben dann die Innenseite mit etwas Mehl oder Kartoffelstärkepulver. Sollten Sie einen Bezug für Ihre Form mitgekauft haben, so ziehen Sie diesen vorher über die Form, damit dieser eine schützende Lage zwischen Brotform und Teigling bildet und ein später leichteres Entnehmen des gegangenen Teiges ermöglicht.

Die nach der Gärung des Teiges benutzte Brotform hat dem Teig Wasser entzogen und ist dadurch feucht. Bevor Sie die Form aufbewahren, muss diese vollständig trocknen, um Schimmelbildung sicher zu vermeiden. Stellen Sie dafür die Form(en) einzeln an einen möglichst warmen und gut durchlüfteten Ort. Sie können auch die Restwärme des Ofens nach dem Backen des Brotes verwenden. Bei ca. 100 – 120 Grad Celsius trocknen die Formen schneller ohne Schaden zu nehmen und gleichzeitig werden jegliche Keime abgetötet.

Reinigung

Die Formen aus Holzschliff dürfen nur trocken gereinigt werden. Nach der bereits beschriebenen Trocknung bürsten Sie die Form (wenn nötig) nur mit einer Bürste aus. Besonders geeignete sind Bürsten mit einer verlängerten Borstenseite .
Vollständig getrocknete und gereinigte Formen können Sie bedenkenlos ineinander stapeln und so platzsparend aufbewahren. Wir empfehlen dennoch zur Lagerung einen Ort mit ausreichender Belüftung zu wählen.

PDF-Downloads: